Die Orgelempore selbst ist ein Werk des Stadtbaumeisters Johann Wolfgang Huber.